Allmeier-Hof-Geschichte

Auf dem Allmeier- Hof, der ehemaligen Dorf- und Hufschmiede, habe ich meine Kindheit verbracht und Erdverbundenheit, Tradition und Handwerk erlebt. Schon meine Urgroßeltern haben die Schmiede betrieben;

1887 ein neues Haus gebaut, in dem wir heute noch gerne wohnen. Die große Scheune wurde errichtet und der Heuboden aus gebrauchtem Gebälk neu überbaut. Sie betrieben natürlich auch eine kleine Landwirtschaft mit Kühen, Pferden, Schweinen, Hühnern, Tauben und mehr.

Oma hat wöchentlich Ihre Produkte in Regensburg auf dem Markt verkauft, Opa hat den Rasen noch mit der Sense gemäht …. und das wirklich Golfrasen-ähnlich !!!

Ich durfte als Kind die Kartoffeln auf dem Acker klauben und als Belohnung das Kartoffelfeuer als “Grill-Event” erleben. Der Taubenschlag war später unsere Spielburg. Das Lederdach der Einspänner-Kutsche diente uns Kindern als Cabriolet und die Scheune bot uns einen überdachten Spielplatz bei Regenwetter.

Als ich 13 Jahre alt war, entschloß sich mein Vater die Schmiede aufzugeben …. er hatte halt nicht damit gerechnet, daß ein Mädchen evtl. Schmiedin werden wollte …. heute kann ich nur sagen, daß er leider nicht mit meiner Kreativität und meinem Arbeitswillen (auch für schwere handwerkliche Tätigkeit) gerechnet hatte ….

Nach 30 Jahren Stadtleben / 35 Jahren Leben in der “Fremde”, bin ich nun seit Mai 2012 an den Ort meiner Familie zurückgekehrt und möchte das Handwerk in neuer Form auf den Hof zurückbringen.

Seither versuchen wir – ich selbst, mein Mann, Ludolf und meine Söhne Kilian und Gabriel, durch unser handwerkliches Geschick das Anwesen in Eigenarbeit nach und nach zu renovieren.

Seit 2015 finden sich Kunsthandwerker beim Advent-Markt der Allmeier-Hof-Freunde ein und untermauern das Bestreben, das Handwerk an diesem Ort wieder neu zu beleben.

Ab 2017 sind kunsthandwerkliche Workshops im Angebot, zu denen wir unsere Hof-Freunde gerne einladen.

Ich freue mich auf diesen alten / neuen Spirit und viele, viele Hof-Freunde die mit dabei sind !!!!

Euere

Barbara Seibold vom Allmeier-Hof