Über Allmeier-Hof

Auf dem Allmeier-Hof, der ehemaligen Dorf- und Hufschmiede, habe ich meine Kindheit verbracht und Erdverbundenheit, Tradition und Handwerk erlebt. Nach 30 Jahren Stadtleben bin ich nun seit Mai 2012 an den Ort meiner Familie zurückgekehrt.

Mein Herz sehnt sich danach, möglichst viele Menschen an der Ausstrahlung dieses Ortes teilhaben zu lassen. Durch die unmittelbare Nachbarschaft des ehemaligen Wasserschlosses Niedertraubling bietet das Gelände die Möglichkeit sich treiben zu lassen … nicht nur in Gedanken … nein tatsächlich …. im Grundwasserteich. Man kann zu sich finden … mit Hilfe der vielen unterschiedlichen Nischen des weitläufigen Geländes und Kraft tanken … mit Unterstützung der Symbole, die im gesamten Garten zu finden sind.

Mächtige Baumstämme säumen teils die Ufer des Schwimmteiches oder bilden natürliche Stege. Die großen Flußkiesel bieten sonnig warm aufgeheizte Sitzplätze mit vielerlei Blickwinkeln. Figuren wie Engel, Buddha, Pferdesäulen usw. sprechen die unterschiedlichsten Gemüter ästhetisch an oder locken zur Meditation. Die Abwechslung des alten Obstgartens unterstreicht die Darstellung der Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde.

Die Fläche des Anwesens bietet den Jahreszyklen – Frühling – Sommer – Herbst – Winter – täglich neuen Entfaltungs-Raum …. so ist es jeden Tag spannend, die neue Vielfalt der Natur zu entdecken.

Ich lade Menschen ein zu erleben, wo VASTU (das „indische Feng Shui“) schon wirkt, und zu entdecken, wie sich das Anwesen zu einem Seminargelände entwickelt.

Barbara Seibold